ERGONOMIE

 

 

Jeder sitzt unterschiedlich auf einem Fahrrad. Im besten Falle verschmelzen der Mensch und das Bike zu einem Ganzen, bilden also eine Einheit. So kann man davon ausgehen, dass das Fahrradfahren langfristig keine Schäden am menschlichen Körper hinterlässt und der Fahrer sich wohlfühlt.

 

Die richtige Sitzposition hängt von folgenden Faktoren ab:

 

  • Alter des Fahrers

  • individueller Körperbau

  • körperliche Fitness

  • gesetzte Leistungsziele

 

 

Am Bike einstellen kann man diese Sitzposition, indem man Teile des Bikes wie den Lenker oder den Fahrradvorbau verändert oder austauscht. Dies ist jedoch nur begrenzt möglich. Wenn nämlich die Geometrie oder die Größe des Fahrradrahmens überhaupt nicht zum Fahrer passen, kann man auch mit diesen Einstellungen kaum mehr als eine geringfügige Verbesserung erzielen.

 

Wenn man beim Fahren eine sehr sportliche Position einnehmen möchte, muss man sich mehr auf die Maschine einstellen. Besonders, wenn man seinen Oberkörper wie ein Rennradprofi stark beugt. Diese Haltung ist für den Körper nicht natürlich und kann langfristig Haltungsschäden verursachen. Als Hobbyradfahrer kann man dieses Problem umgehen, indem man die Einstellungen des Bikes an den Menschen anpasst. So kann man auch beim Fahren eine angenehme Sitzposition einnehmen, um Verspannungen zu vermeiden.

 

Viele Radfahrer entscheiden sich beim Kauf eines Bikes für eine eher sportliche Sitzhaltung, auch wenn es sich nur um ein Alltagsfahrrad handelt. Das führt dazu, dass der Fahrer später mit schmerzhaften Verspannungen, Nacken- und Rückenschmerzen zu kämpfen hat. Ganz davon abgesehen macht das Fahren auch keinen Spaß, wenn das Bike nicht bequem ist.

 

Dass solche Probleme auftauchen, liegt meistens an der zu sportlichen Sitzposition. Diese erkennt man an einem sehr großen Sattelüberstand gegenüber dem Lenker, der dann schon mal 12cm und mehr unter Sattelhöhe liegt. Allerdings kann nicht nur diese tief gebeugte Haltung gesundheitliche Probleme auslösen, sondern auch eine zu aufrechte Position. Wenn man langfristig gesund bleiben möchte und noch lange Spaß am Fahrrad fahren haben möchte, sollte man unbedingt eine Haltung einnehmen, die der s-förmigen Wirbelsäule entspricht. So unterstützt man die Wirbelsäule und kann ihre natürliche Form erhalten.